08 Dez

Feuerwehr Vollfolierung

veröffentlicht 8. Dezember 2017 abgelegt unter aequus.film, Allgemein, Folienbeschriftungen aller Art, Grafik-Design, Imagefilme, Startseite

Auch Feuerwehrfahrzeuge können vollfoliert werden. Vollfolierungen sind also nicht nur im PKW-Bereich präsent. Bei einem Einsatzfahrzeug der Feuerwehr werden Karosserie und Aufbauten nahezu vollständig beklebt. Vollfolierungen sind nicht nur kosteneffektiver als eine Lackierung, sondern auch die Möglichkeiten der Farbgestaltungen sind um ein vielfaches höher. Eine Lackierung stößt insbesondere an ihre Grenzen, wenn das Einsatzfahrzeug reflektierend gestaltet werden soll. Das durchaus ungewöhnlich an einer Feuerwehr, die vollfoliert werden soll, ist, dass wir den Rohkörper tatsächlich in weiß erhalten. Ein weißer Fahrzeugkörper ist für eine Folierung am besten geeignet.

Einen Vorher-Nachher-Vergleich seht ihr hier am Beispiel der Feuerwehr Bergneustadt. Außerdem haben wir ein weiteres Beispiel der Feuerwehr Velten hinzugefügt, bei der die reine Umgestaltung von weiß auf rot, ohne zusätzliche ortsspezifische Wappen und Beschriftungen, zu sehen ist.

Feuerwehr Vollfolierung Feuerwehr Vollfolierung Feuerwehr Vollfolierung

Planung

Für ein solches Projekt werden grundsätzlich 2 bis 3 Tage eingeplant. Bevor die Folie überhaupt an das Fahrzeug angebracht werden kann, wird sie von unseren projektverantwortlichen Mitarbeitern (Grafiker u./o. Designer) im Innendienst an das Fahrzeug angepasst. Hierzu wird in der Regel das betreffende Fahrzeug nochmals durch uns komplett vermessen. Betrachtet man die Fotos so kann man schnell erahnen, wie viele einzelne Folienstücke dabei an den Fahrzeugkörper montiert werden. Schätzungsweise 60 bis 80 Folienteile werden hierbei verklebt. Diese Form der Folierung ist für einen Beschrifter die Königsdisziplin in unserer Branche. Des Weiteren handelt es sich hierbei um wirkliche Präzisionsarbeit, da die Vorbereitung und die Montage absolut stimmig sein muss! Ist das nicht der Fall, passen die dementsprechenden Folien nicht und es kommt zu zeitaufwendigen Nacharbeiten. Teamarbeit ist dementsprechend das A und O in unserem Unternehmen.

Montage

Unmittelbar bevor die Folie montiert wird, muss das Fahrzeug noch einer gründlichen Reinigung unterzogen werden. Schließlich dürfen sich später keine feinen Körnchen unter der Folie befinden.

Jedes Folienteil wird perfekt ausgerichtet und blasenfrei mit dem Rakel angebracht. Nur dieser Schritt wird in unserer Zeitrafferaufnahme festgehalten. Wer glaubt, damit sei die Vollfolierung fertig gestellt, der irrt! Unsere Jungs haben diese Arbeitsschritte auf der anderen Seite und am Heck natürlich wiederholt! Außerdem muss für alle hochgelegenen Klebeflächen noch die große Leiter geholt werden, um auch diese Bereiche abzudecken. Es gibt auch Feuerwehrfahrzeuge bei denen der sehr anspruchsvolle Dachbereich mit foliert werden muss.

 

 

Das TEAM von LUK-DESIGN: Grafik & Design
Redaktion: Edgar Kutschera